www.maroder-charme.de  / Abhöranlage Teufelsberg

 

Abhöranlage Teufelsberg

Zur Zeit des kalten Krieges entdeckte die US-Armee den Berliner Teufelsberg als idealen Standort für eine Abhöranlage. Es wurden mit der Zeit fünf Antennenkuppeln errichtet, die Überwachungsaufgaben bis weit in das Gebiet des Warschauer Paktes übernahmen.

Nach der deutschen Wiedervereinigung wurden die elektronischen Einrichtungen der Anlage entfernt, da sie nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion nutzlos geworden waren. 1991 zogen Amerikaner und Briten ab. 1998 sollte auf dem Gelände ein Hotels mit Tagungszentrum, ein Spionagemuseum, exklusive Wohnungen und eine Gaststätte errichtet werden, was jedoch scheiterte. Seither verfällt die Bausubstanz und Vandalismus und Zerstörung nehmen auf dem Gelände immer stärker zu.

 

Zerstörung an einem Nebengebäude
Auf der Terrasse bei den Haupt-Radarkuppeln
Innerhalb einer Radarkuppel
Terrasse am Kuppelturm
Terrasse bei den Radarkuppeln
Hauptkuppeln auf dem Dach
Radarkuppel
Hauptkuppel
Im inneren einer Radarkuppel
Radarkuppeln
Kuppeln auf dem Hauptgebäude
Radarkuppel
Blick aus einer Radarkuppel
Kuppelebene
Aufzug
Leere Etage unter den großen Kuppeln
Leere Etage im Kuppelgebäude
Im Inneren des Kuppelgebäudes
Komprimierungseinheiten der Dokumentenvernichtungsanlage
Anmeldung
Blick auf das Kuppelgebäude
Blick auf das Hauptgebäude
Arctic-Tower und kleine Kuppel
Altes Bürogebäude
Altes Bürogebäude



All pictures © Claudia Leverentz
Powered by 4images 1.7.2 - Copyright © 2002 4homepages.de